home


 

 

FCS I mit vorgezogen Punktspiel und FCS II mit Nachholespiel am WE in Großthiemig

In einem vorgezogenen Punktspiel der Rückrunde empfängt der FCS am Sonntag auf der Großthiemiger Sportanlage die Mannschaft von der Spielgemeinschaft Möglenz/ Bönitz. Sicherlich die Überraschungself der Hinrunde, denn der Aufsteiger belegt mit sieben Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen einen hervorragenden dritten Tabellenplatz. Schon im Hinspiel hatten die Schradenländer so ihre Mühe und unterlagen kurz vor Schluß noch mit 3:2. Am vergangen Spieltag riß nun nach fünf ungeschlagenen Spielen die Siegesserie des FCS in Klettwitz und man rutschte wieder auf den sechsten Tabellenplatz ab. Trotz alledem sollte der Gastgeber alles daran setzen, dass die Punkte dieser Partie im Schradenland bleiben, sicherlich kein leichtes Unterfangen, aber auch keine unlösbare Aufgabe, denn die Gäste hatten schon beim damaligen Schlußlicht FC Lauchhammer in einem ebenfalls vorgezogenen Punktspiel ihre Probleme und unterlagen mit 3:1. Für das letzte Heimspiel in Großthiemig hoffen die Gastgeber noch einmal auf eine gute Unterstützung ihrer Fangemeinde.

Anstoß: Sonntag 14.00 Uhr in Großthiemig, Schiedsrichter: Uwe Tondera

Auch die zweite Männermannschaft muß noch einmal in diesem Jahr antreten, das ausgefallene Punktspiel gegen die dritte Vertretung von Oppelhain wird als Vorspiel zur Kreisligapartie am Sonntag nachgeholt. Nach starken zu Beginn der Saison hat FCS- Reserve nach hinten raus doch ganz schön geschwächelt und man muß eingestehen, dass es doch kein Selbstläufer ist, die Saison ohne weiteres konstant durchspielen zu können. Deshalb sollte der Gastgeber noch einmal alles herausholen um seinen vierte Tabellenplatz über die Winterpause zu verteidigen, denn die Aufbauelf liegt nur einen Punkt hinter dem FCS.

Anstoß: Sonntag 12.00 Uhr in Großthiemig, Schiedsrichter: Uwe Herfurt

Auswärtsaufgabe für den FCS am Samstag in Klettwitz

VfB Klettwitz heißt der nächste Gegner des FCS am Samstag zum Kreisligapunktspiel. Nach vier sieglosen Spielen in Folge, machte die VfB- Elf am letzten Wochenende mit einem 9:0 Auswärtssieg beim FC Lauchhammer wieder positive Schlagzeilen. Trotz alledem kann man die Heimschwäche nicht übersehen, denn bei den letzten drei Partien im Windparkstadion gab es keine Punkte aber dafür 14 Gegentore. Der FCS hat sich mit seiner Serie von vier Siegen und einem Unentschieden bis auf den fünften Tabellenplatz vorgeschoben und wird natürlichen versuchen wollen diesen positiven Trend fortzusetzen. Das es jedoch kein Selbstläufer werden wird, sollten die Schradenländer verinnerlichen und konzentriert diese Auswärtsaufgabe angehen!

Anstoß: Samstag 14.00 Uhr in Klettwitz, Schiedsrichter: Jonas Kühn

DFB-Mobil zu Besuch in Gröden
Das DFB-Mobil hat kürzlich Station beim FC Schradenland gemacht. Die F Jugend durfte an einem lehrreichen Training mit DFB-Trainer teilnehmen. Möglich wurde dies durch das Projekt „DFB-Mobil“. Die Vorfreude der Kinder war riesig. Für die jungen Spieler war es eine spannende Trainingseinheit mit neuen Übungen und für ihre Trainer gleichzeitig eine Qualifizierungsmaßnahme. Bei einem abwechslungsreichen Programm machten die Kids verschiedene Übungen und Spiele, von einfachen Dribbelübungen bis hin zum Torschuss. Die Kinder waren bei der einstündigen Trainingseinheit mit großem Eifer bei der Sache und hatten sichtlich Freude bei diesem Sondertraining. Während der Übungseinheit gab der DFB-Trainer immer wieder Hinweise, Korrekturen und Ratschläge an die Kinder und Trainern weiter. Der Besuch des DFB-Mobils, so waren sich alle Beteiligten einig, war eine interessante und lehrreiche Veranstaltung, die in Zukunft erneut stattfinden sollte. Weiterlesen
Erste FCS- Mannschaft mit Heimspiel in Großthiemig, Zweite spielfrei

Nach Umstellung der Sommerzeit geht es nun Sonntag ab 14.00 Uhr wieder los. Der FCS erwartet als Gäste den SV Wacker Reichenhain zum nächsten Punktspiel, eine Mannschaft die sich in dieser Saison stabilisiert hat. Fünf Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen belegen diesen positiven Trend der Wackerelf und damit liegt man auf einen sehr guten vierten Tabellenplatz. Nur zwei Punkte hinter den Gästen befinden sich die Schradenländer, die seit vier Spieltagen in Folge unbezwungen sind. Sollte diese Serie halten und alle Punkte im Schradenland bleiben, dann zieht man sogar am SV vorbei. Also ist der Gastgeber gefordert will man dieses Ziel erreichen, sicherlich keine leichte aber dennoch lösbare Aufgabe!

Anstoß: Sonntag 14.00 Uhr in Großthiemig, Schiedsrichter: Andre Hänßgen

FCS I am Samstag in Mühlberg und FCS II Sonntag zum Schradenderby in Hirschfeld

Nach drei Siegen in Folge hat sich der FCS wieder etwas stabilisiert und sollte mit genügend Selbstvertrauen am Samstag an die Elbe reisen. Dort wartet mit der SpG Mühlberg/ Fichtenberg der nächste Gegner auf die Schradenländer. Beide Mannschaften liegen mit 13 Punkten gleich auf in der Tabelle, wobei die SpG noch ein Nachholespiel gegen den Tabellenführer bestreiten muß. Auch in der vergangenen Saison ging es zwischen beiden Teams eng zu, einen 0:1 Auswärtssieg der Elbestädter konnten die Schradenländer in der Rückrunde mit einem 0:2 Auswärtssieg wieder ausgleichen. Diese Statistiken lassen auch für diese bevorstehende Partie keine große Prognosen zu, deshalb wird die sogenannte „Tagesform“ wohl ein entscheidendes Kriterium für den Ausgang sein.

Anstoß: Sonntag 15.00 Uhr in Mühlberg, Schiedsrichter: Steffen Großmann

Am Sonntag ist es endlich so weit, für das erste Schradenderby in der 2. Kreisklasse. Der SV Hirschfeld empfängt die zweite FCS- Mannschaft zum Heimspiel. Der Gastgeber war furios in seine erste Partie nach der Neuanmeldung am Spielbetrieb gestartet, als mit 3:1 gegen Thalberg gewann. Seit diesem Sieg gegen den bisher Punktlosen und Tabellenletzten, gab es jedoch kein weiteres Erfolgserlebnis für den SV und man mußte teilweise hohe Niederlagen hinnehmen. Die FCS Reserve zuletzt mit guten Partien gegen die beiden Spitzenteams aus Großkmehlen und Lindenau, beide mal erreichte man 4:4, wobei man am vergangenen WE gegen die Aufbauelf zwei Punkte zu Hause liegen lassen hat. Hell wach und konzentriert sollten die Gäste nach Hirschfeld fahren, wo man mit Sicherheit auf hoch motivierte Gastgeber treffen wird.

Anstoß: Sonntag 15.00 Uhr in Hirschfeld, Schiedsrichter: Nico Birnbaum

FCS Männer am WE in Großthiemig mit Heimspielen

Nach zwei Auswärtssiegen in Folge empfängt der FCS am Sonntag die Gäste von der Spielgemeinschaft Hosena/ Großkoschen auf der Großthiemiger Sportanlage. Die SpG erlebte in den letzten Spieltagen mehr als „Achterbahngefühle“ erst holte man mit einem 4:2 Sieg gegen Tettau/ Frauendorf die ersten Punkte der Saison, dann ging man mit 11:0 beim Tabellenführer Annahütte unter, mit einem 9:1 Sieg gegen Lauchhammer meldete man sich wieder gut erholt zurück und im Nachholspiel am letzten WE verlor man zu Hause gegen Prösen knapp mit 2:3. Nach diesen Ergebnissen scheint völlig offen zu sein was dem FCS erwartet. Nach den äußerst knappen Siegen in Senftenberg und Lauchhammer bedarf es auf alle Fälle einer Steigerung, wenn man keine böse Überraschung erleben will!

Anstoß: Sonntag 15.00 Uhr in Großthiemig, Schiedsrichter: Nico Birnbaum

Zum Derby und Spitzenspiel treffen im Vorspiel die zweiten Vertretungen des FCS und des SV Aufbau Großkmehlen aufeinander. Die Nachbarn aus Kmehlen kommen mit drei Siegen und zwei Unentschieden ungeschlagen nach Großthiemig. Nach dem Traumstart mit zwei Siegen kehrte mit einer Niederlage und einem Unentschieden wieder Nüchternheit beim FCS ein und nach der Spielabsage am letzten Spieltag und dem freien Pokalwochenende ist man gespannt wie die Schradenländer die lange Spielpause genutzt haben um sich auf dieses Derby vorzubereiten.

Anstoß: Sonntag 13.00 Uhr in Großthiemig, Schiedsrichter: Nico Birnbaum

 

Zweimal Heimspiel für die FCS Männer am WE in Gröden und anschließend Mitgliederversammlung

Mit vier Siegen aus vier Spielen und einem Torverhältnis von 35:1 reist Grün Weiß Annahütte als nächster Gegner des FCS am Sonntag in Gröden an. Dabei konnte der Spitzenreiter bereits zwei mal Zweistellig aus den bisherigen Spieltagen punkten. Auch wenn das ein bischen nach überdimensionalen Zahlen klingt, sollte man bei aller Betrachtung auch die bisherigen Gegner einbeziehen, denn drei davon stehen am Tabellenende. Nichts desto Trotz erwarten die Schradenlandanhänger eine offene Partie, denn der FCS hat in der Vergangenheit immer wieder bewiesen gerade gegen klare Favoriten sein Leistungsvermögen abzurufen. Hoffen wir das dies auch an diesem Spieltag gelingt und der Gastgeber ein erster Prüfstein für die Grün Weißen aus Annahütte wird.

Anstoß: Sonntag 15.00 in Gröden, Schiedsrichter: Pierre Wünsch

Das zweite Heimspiel in Folge bestreitet die FCS- Reserve im Vorspiel der Kreisligapartie gegen die KOL- Reserve vom Blau Weiß Lindenau. Auf Schradenlandseite trauert man immer noch der völlig unnötigen Pleite von der Vorigen Woche nach, als man gegen Neuling Plessa gleich zwei Elfmeter verschoss und am Ende noch leer ausging. Jetzt heißt es nach vorn zu schauen um gegen die Parkelf neues Selbstvertrauen zutanken, damit man den vorigen Spieltag als Ausrutscher einstufen kann!

Anstoß: Sonntag 13.00 Uhr in Gröden, Schiedsrichter Uwe Herfurth

Die Erste siegt in Tettau

Kreisliga-Süd: SpG Tettau/Frauendorf – FC Schradenland, 1:4 (1:2), Tettau

Der FC Schradenland entschied das Match gegen SpG Tettau/Frauendorf mit 4:1 für sich und fuhr damit den ersten Sieg in dieser Saison ein. Jonas Engelskircher trug sich in der siebten Spielminute in die Torschützenliste ein. Das 1:1 von SpG Tettau/Frauendorf durfte Sebastian Kunze bejubeln (20.). Fünf Minuten später ging der FC Schradenland durch den zweiten Treffer von Engelskircher in Führung. Zum Abpfiff der ersten Halbzeit hatte der Gast einen knappen Vorsprung herausgespielt. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Alexander Scholz vom Team von Trainer Rene Lunitz den Platz. Für ihn spielte Franz Müller weiter (52.). Für das 3:1 des FC Schradenland zeichnete Till Eckhardt verantwortlich (69.). In der 74. Minute legte Jannes Peters zum 4:1 zugunsten des FC Schradenland nach. Schlussendlich reklamierte der FC Schradenland einen Sieg in der Fremde für sich und wies SpG Tettau/Frauendorf in die Schranken.

5:16 – das Torverhältnis von SpG Tettau/Frauendorf spricht eine mehr als deutliche Sprache. Die Abwehrprobleme der Heimmannschaft bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst.

Der FC Schradenland macht zu diesem frühen Saisonzeitpunkt Boden in der Tabelle gut und steht nun auf Rang sieben. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert SpG Tettau/Frauendorf bei SpG Hosena/Großkoschen, der FC Schradenland empfängt zeitgleich den SV Grün-Weiß Annahütte.

Autor/-in: FUSSBALL.DE 

FCS I reist zum Derby nach Tettau, FCS II mit Heimspiel in Gröden

Die erste Männermannschaft muss zum Derby nach Tettau reisen und ist in diesem Spiel schon unter Zugzwang, denn das Team um Rene Lunitz wartet weiterhin auf den ersten „Dreier“ in dieser Saison. Nach den zwei Auswärtsniederlagen in Möglenz, Bönitz und dem Pokalaus gegen Falkenberg ist man nun gefordert, will man nicht den Anschluß an das Mittelfeld verlieren. Der Gastgeber ebenfalls schlecht in die neue Saison gestartet, konnte sich im letzten Punktspiel beim Vorletzten dem FC Lauchhammer II mit 4:1 durchsetzen und damit die ersten drei Punkte sichern. Der Ausgang dieser Partie scheint völlig offen und wird wohl mit der besseren Tagesform entschieden werden. In der Vergangenheit gab es immer wieder knappe Entscheidungen, die meist in den Schlußminuten erfolgten. Hoffen wir das die Schradenländer mit der richtigen Einstellung in dies Partie gehen und damit vielleicht einen wichtigen Grundstein zum Erfolg setzen können.

Anstoß: Sonntag 15.00 Uhr in Tettau, Schiedsrichter: Olaf Mahling

Die FCS Reserve bestreitet am Sonntag ebenfalls ihr nächstes Punktspiel, aber dies vor heimischen Publikum in Gröden. Mit zwei Siegen und einem Torverhältnis von 11:1 hat man sich an die Tabellenspitze gesetzt und möchte diese natürlich im Derby auch verteidigen. Als Gäste werden die Kicker von Grün Weiß Plessa erwartet, die seit dieser Saison wieder mit einer eigenen Mannschaft in den Spielbetrieb gehen. Mit einem Auswärtssieg gegen Lindenau konnten der SSV am ersten Spiel alle drei Punkte entführen und freut sich nun sicherlich auf das zweite Spiel in der noch jungen Saison. Der Gastgeber mit einem Spiel mehr auf dem Konto dürfte einer Favoritenstellung zugeordnet werden, ist aber gut beraten den Gegner nicht zu unterschätzen.

Anstoß: Sonntag 13.00 Uhr in Gröden, Schiedsrichter: Uwe Herfurth

Spitzenreiter der KOL wird am Sonntag in Gröden zur 2. Pokalrunde erwartet

In der zweiten Pokalrunde hat der FCS einen großen Brocken zugelost bekommen. Mit dem ESV Lok Falkenberg kommt eine Spitzenmannschaft der Kreisoberliga ins Schradenland. In den letzten Jahren mischten die Falkenberger immer an der Spitze der höchsten Spielklasse des Kreises mit. Nicht verwunderlich, dass man wieder nach drei Spieltagen ungeschlagen und mit 11:1 Toren an der Spitze liegt und dieses Jahr eine noch wichtigere Rolle spielen will, wenn es um den Aufstieg geht. Ganz anders sieht es beim Gastgeber aus, mit nur einem Punkt aus der ersten drei Partien ist man schon wieder dort angelangt, wo man überhaupt nicht hin wollte. Natürlich geht man auf Grund dieser Konstellationen als klarer Aussenseiter in diese Partie und kann nur hoffen, dass der Pokal seine eigenen Gesetze schreibt. Trotz der Ausgangslage sollte man nichts unversucht lassen dem Gegner auf eigenen Platz Paroli zu bieten

Anstoß: Sonntag 15.00 Uhr in Gröden,  Schiedsrichter: Elisa Schiketanz