home

Der FC Schradenland sucht motivierte und engagierte Ehrenamtliche Mitarbeiter für unsere Vereinstätigkeit!.

Werde ein Teil des neugegründeten FC - Schradenland e.V.!

Du bist Interessiert? Dann melde dich, am besten per E-Mail, an info(at)fc-schradenland(dot)de

-------------------------------------------------------------



1. Männer FCS Sonntag in Reichenhain, Letztes Spiel vor der Winterpause für die FCS-Reserve in Möglenz

Nach zwei Siegen in Folge reisen die Schradenländer etwas beruhigter als sonst zum nächsten Auswärtsspiel nach Reichenhain, wo man auf eine schwer einzuschätzende Wackerelf treffen wird, die ab dem 6. Spieltag zweimal auswärts (3:0, 4:1) und zu Hause gegen den Spitzenreiter Großkmehlen mit (0:6) reichlich Tore kassierten, aber ausgerechnet am letzten WE gewannen die Reichenhainer beim Spitzenteam Lok Uebigau mit 3:2. Also sind die Schradenländer auch dieses mal ähnlich wie vorm Züllsdorfspiel gewarnt. In den letzten Begegnungen waren immer knappe Spielausgänge zwischen beiden Teams zu verzeichnen, deshalb kann man auch vor dieser Begegnung keine klare Favoritenstellung zuordnen.

Anstoß: 14.00 Uhr in Reichenhain, Schiedsrichter: Iron Sixt

Zeitgleich wie die 1. Mannschaft nur ein paar Kilometer weiter muss die 2. Mannschaft des FCS ran. In Möglenz werden die Kicker um Marco Thielemann ihr letztes Spiel vor der Winterpause gegen die SpG Möglenz/ Bönitz II bestreiten. Beide Teams trennen vier Punkte nebeneinanderliegen in der Tabelle (13 Pkt. FCS Platz 6, 9 Pkt. SpG M/B Platz 7). Analog der 1. Mannschaft konnte auch die 2. Mannschaft die letzten beiden Partien für sich entscheiden, aber auch die Gastgeber steht den Gästen vor dieser Partie nichts nach und holte 6 Punkte, deshalb auch Ausgang der Partie offen.

Anstoß: 14.00 Uhr in Möglenz, Schiedsrichter: Pierre Meißner

Gröden ist Austragungsort der nächsten Heimspiele der FCS- Männer am WE

Auf der Grödner Sportanlage findet am kommenden WE das nächste Heimspiel des FCS statt, als Gäste werden die Kicker von der SG Züllsdorf erwartet, die am vergangenen Spieltag für die Schlagzeile schlecht hin gesorgt haben. Mit einem klaren 3:0 Sieg bezwangen die Züllsdorfer den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter von Lok Uebigau und sicherten sich damit ihren zweiten Sieg in der laufenden Saison. Der Gastgeber sollte deshalb gewarnt sein, auch vom Torverhältnis der Gäste (9:30) sollte man nicht die falschen Schlufolgerungen ziehen und konzentriert sein Heimspiel absolvieren. Das nötige Selbstvertrauen sollte nach dem Auswärtssieg (1:3) bei Doberlung/ Kirchhain auch wieder vorhanden sein und deshalb wäre alles andere als drei Punkte einzufahren, sicherlich als Enttäuschung zu werten.

Anstoß: Sonntag 14.00 Uhr in Gröden, Schiedsrichter: Uwe Tondera

Zum letzten Heimspiel vor der Winterpause empfängt der FCS II die Reserve von der SpG Herzberg/ Uebigau. Beide Teams befinden sich eng beieinander in der Tabelle (Platz 6 und 7), wobei die Schradenländer vier Punkte Vorsprung mit in diese Partie nehmen. Nach dem sensationellen Auswärtserfolg von 1:14 in Thalberg haben die Kicker um Marco Thielemann natürlich weiter Bock zum Toreschießen, welches die Gäste aber mit Sicherheit nicht so zulassen werden wie am letzten WE.

Anstoß: 12.00 in Gröden, Schiedsrichter: Danilo Noack

Beide FCS- Männermannschaften müssen am WE auswärts antreten!

Eine Stunde eher wie gewohnt müssen die Schradenlandkicker der Kreisliga bereits am Samstag beim FSV Grün- Gelb Doberlug Kirchhain antreten. Nach der völlig unnötigen Heimpleite am vergangenen WE gegen Mühlberg/ Fichtenberg steht man nun auswärts schon wieder mit dem Rücken an der Wand, will man nicht noch weiter abrutschen. Deshalb zählt beim Vorletzten der Tabelle nur ein Sieg und genau das scheint dem FCS nicht zu behagen, denn man kann zur Zeit aus seiner Favoritenstellung und den zahlreichen Chancen nichts zählbares erzielen. Sollte man dieses Manko endlich mal abstellen können, dann ist beim FSV auch etwas zu holen, die bisher nur einen Sieg aus den letzten sieben Spielen einfahren konnten.

Anstoß: Samstag 14.00 Uhr in Doberlug Kirchhain, Schiedsrichter: Iron Sixt

Erst am Sonntag muss die zweite Männermannschaft antreten. Analog der 1. Mannschaft reist man als Favorit nach Thalberg, wo man auf die bisher sieglose Grün- Weiß Mannschaft trifft. Aus den bisher sechs Spielen bekam der Gastgeber durchschnittlich 7 Treffer pro Spiel und erzielte insgesamt nur drei Tore. Aber auch hier gilt, nichts auf die „Leichte Schulter“ zu nehmen, will man sich nicht blamieren.

Anstoß: Sonntag 14.00 Uhr Thalberg, Schiedsrichter: Harald Bährisch

Großthiemig Heimspielort am WE für beide Männerteams des FCS

Am Sonntag geht es auf der Großthiemiger Sportanlage für den FCS wieder um Meisterschaftspunkte. Nach der Pokalpause wird die SpG Mühlberg/ Fichtenberg als Gegner erwartet, die erstmals in dieser Saison mit dem Sportverein aus Fichtenberg kooperieren. Beide Teams liegen in der Tabelle dicht beieinander. Der Gastgeber hat mit zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen nur einen Punkt Vorsprung auf die Gäste und sollte bestrebt sein diese negative Statistik vor heimischen Publikum auszugleichen. Die SpG ist seit drei Spieltagen in Folge ohne Punktgewinn und wird ebenfalls versuchen diesen Trend aufzuhalten. Man darf also gespannt sein, wer es schaffen wird die nächsten Punkte einzufahren. Der FCS zuletzt mit einem Sieg und einem Unentschieden dürfte eine leichte Favoritenstellung besitzen, aber sollte konzentriert zu Werke gehen, um keine böse Überraschung zu erleben.

Anstoß:15.00 Uhr in Großthiemig, Schiedsrichter: Tim Lehmann

Im Vorspiel muß die zweite Mannschaft des FCS gegen die dritte Vertretung von Preußen Elsterwerda antreten. Von der Tabelle her bestimmt kein leichter Gegner, denn die Gäste liegen mit vier Siegen und nur einer Niederlage auf dem zweiten Platz. Dagegen spricht mit zwei Siegen vor heimischen Publikum die makellose Heimbilanz des Gastgebers. Bleibt zu hoffen das diese Serie ebenfalls bestehen bleibt.

Anstoß: 13.00 Uhr in Großthiemig, Schiedsrichter: Nico Birnbaum

Wieder 5. Platz unserer G-Junioren

5. Platz beim G-Junioren-Turnier in Lauchhammer

Unsere Jüngsten bestritten letztes Wochenende ihr zweites Turnier beim FC Lauchhammer.
Nach der erfolgreichen Teilnahme in Hohenleipisch mit 6 Toren und 4 Punkten, war dieses Mal die Zielsetzung, vielleicht sogar zwei Spiele zu gewinnen. Am Ende stand 1 Sieg gegen Hohenleipisch mit 4:0 zu Buche. Aber alle waren sich einig, dass man bei den anderen Spielen gut mitgehalten hat und durchaus noch ein paar Punkte mehr drin waren.

Nun ist erstmal Winterpause, das Training findet jedoch weiterhin immer dienstags um 16.30 Uhr in Gröden statt. Die Termine für die Rückrundenturniere stehen noch nicht fest.
Am 19.01.19 sind unsere G-Junioren beim Hallenturnier des Senftenberger FC dabei.

Beide FCS- Männermannschaften am WE mit Heimspielen in Gröden

Nach der dritten Auswärtsniederlage in Folge erwartet der FCS am Sonntag in Gröden zum Derby den SV 1919 Prösen. Im Vorfeld dieser Partie gab es bereits zwei Vergleiche als Test- und Pokalspiel, beide mal gingen die Prösner als Sieger vom Platz. Der Kreisoberligaabsteiger aus der Nachbarschaft dürfte auch für diese Partie favorisiert sein, jedoch erlebte der SV nach drei Auftaktsiegen in Folge am vergangenen WE ebenfalls eine derbe 0:4 Heimpleite gegen Lok Uebigau. Für die Schradenländer gilt es den katastrophalen Saisonstart vergessen zu machen, will man sich aus der jetzigen Situation endlich befreien.

Anstoß: 15.00 Uhr in Gröden, Schiedsrichterin: Sabrina Schulz

Die zweite Mannschaft bestreitet das Vorspiel gegen die SpG Mühlberg/ Fichtenberg, deren Bilanz drei Siege und einer Niederlage aufweist. Mit einem Spiel weniger, einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage hat der Gastgeber bis jetzt alles auf seinem Konto. Man darf gespannt sein, was als nächstes hinzukommt.

Anstoß: 13.00 Uhr in Gröden, Schiedsrichter: Harald Bährisch

 

Sehr gelungener Start unserer Jüngsten

5. Platz beim G-Junioren-Turnier in Hohenleipisch

Unsere Jüngsten bestritten letztes Wochenende ihr allererstes Turnier.
Insgesamt sechs Mannschaften nahmen in Hohenleipisch teil.
Die Aufregung bei den Spielern und dem Trainerteam war sehr groß und das Ziel war es, ein Tor zu schießen.
Am Ende erzielten wir sogar 6 Tore und erreichten ein Unentschieden und einen Sieg. Das Spiel gegen den Gastgeber Hohenleipisch gewannen wir mit 3:2 durch ein Tor in letzter Sekunde und die Freude war dementsprechend riesig.
Vielen Dank an die zahlreich mitgereisten Fans und Glückwunsch an die Mannschaft.

1. FSV Brieske/Senftenberg / 15 Pkt. / 20:3 Tore
2. SpG Großkmehlen/Lindenau/Frauendorf / 10 Pkt. / 11:8 Tore
3. SV Preußen Elsterwerda / 7 Pkt. / 12:8 Tore
4. FC Lauchhammer / 7 Pkt. / 12:11 Tore
5. FC Schradenland / 4 Pkt. / 6:19 Tore
6. VfB Hohenleipisch 1912 / 0 Pkt. / 5:17 Tore

 

Derbyanstoß zwischen FCS und Kroppen erst 16.00 Uhr am Sonntag in Großthiemig

Unter veränderter Anstoßzeit (16.00 Uhr) kommt es am Sonntag in Großthiemig zu einem Derby der besonderen Art. Beide Teams legten nicht nur mit zwei Niederlagen einen misslungenen Saisonauftakt hin, nein auch im Torverhältnis steht man sich nichts nach, denn sowohl der FCS als auch die SG Kroppen warten auf ihren ersten Torerfolg überhaupt und mußten im Gegensatz schon zehn Mal den Ball aus dem eigenen Netz holen. Zwar konnten die Schradenländer beim letzten Auswärtsspiel die Toreflut des ersten Spieltages aufhalten blieben aber trotzdem ohne Punkte. Mit dieser Ausgangssituation hatte wohl niemand gerechnet, macht aber deutlich, dass bei fehlender Einstellung zu dieser Sportart man nichts geschenkt bekommt und die schlechte Vorbereitung der Mannschaft sich gnadenlos rächt. Bleibt zu hoffen das man sich auf FCS- Seite langsam besinnt und man endlich Gas gibt, ansonsten ist eine Kurskorrektur gleich zu Beginn des neuen Spieljahres unumgänglich.

Anstoß: 16.00 Uhr in Großthiemig, Schiedsrichter: Fred Schmidt (Lauchhammer)

Beide Männerteams des FCS müssen am WE auswärts ran!

Wer hätte das gedacht, so die Meinungen nach dem ersten Spieltag des FCS, mit der höchsten Niederlage überhaupt in der zwar noch jungen Vereinsgeschichte legten die Schradenländer den klassischen Fehlstart hin. Mit nur elf Spielern und davon auch noch welche aus der zweiten Mannschaft reiste man nach Walddrehna und holte sich eine deftige Klatsche ab. Viele fragen sich, wo soll das noch hinführen, wenn am ersten Spieltag schon solche Probleme auftreten und die Aufgabe wird am Samstag nicht leichter, denn man muß zum Vorjahresvierten zum Blau Weiß Lichterfeld. Zwar hat der Gastgeber gegen Uebigau ebenfalls am vergangenen Wochenende verloren, aber sicherlich nicht vergleichbar mit dem Debakel der Schradenländer. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft sich von diesem Schock schnell erholt und endlich wieder Charakter in Spiel und Training zeigt, ansonsten stehen dem Team schwere Zeiten bevor.

Anstoß: 15.00 Uhr Samstag in Lichterfeld, Schiedsrichter: Thomas Hoffmann

Unter weitaus besseren Voraussetzungen fährt die zweite Mannschaft des FCS zu ihrem Auswärtsspiel nach Züllsdorf. Nach dem 4:2 Auftaktsieg in die neue Saison geht man als Tabellenführer in das zweite Spiel, zwar ist dies noch wenig aussagekräftig in der noch jungen Saison, aber der Start ist gelungen. Aber auch der Gegner konnte sein erstes Spiel gewinnen und somit gehen beide Team mit gleichen Voraussetzungen in diese Partie.

Anstoß: 14.00 in Züllsdorf, Schiedsrichter: Christian Nolte

Neuer Trikotsponsor für den Nachwuchs

Die D –Junioren des FC Schradenland konnten sich kurz vor Saisonstart über einen neuen Trikotsatz freuen. Überreicht wurde dieser vom Geschäftsführer des Elbe-Elster Pflegedienstes Jörg Passin, welcher die Anschaffungskosten für die neue Spielerkleidung übernahm. Er freue sich, dass es in der Region Vereine gibt, die unseren Kindern und Jugendlichen sportliche Freizeitbeschäftigungen bieten und wünschte den Kindern der D – Juniorenmannschaft viel Erfolg und Spaß beim Fußball spielen. Gleichzeitig konnte der Elbe-Elster Pflegedienst, welcher unter anderem eine Tagespflege für ältere Menschen in Gröden betreibt, als  ein weiterer Unterstützer des Fußballs im Schradenland  in Form von Bandenwerbung auf dem Sportgelände in Gröden gewonnen werden. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei Jörg Passin.